Skip to main content

Schritt 2 von 3

Ihr erinnert euch an Schritt 1 von 3?

Maika von Maikaefer hat ja zum 3. Bloggeburtstag eingeladen und das ist eine ganz schön spannende Angelegenheit, das sag ich euch. 😀

Mein Schritt 1 durfte ich nach Frau Mama schicken. Ich bin schon total neugierig was sie aus meinen ganzen rosa und pinken Nähkram gezaubert hat und noch mehr gespannt bin ich wie es bei Schritt 3 ausschauen wird.

Meinen Schritt 2 von 3 habe ich von Sandra von Eule im Schlafanzug bekommen. (Cooler Name ne? 😉 )

 

So sah es aus. 😀 Ich mag solche Verpackung, drum hab ich sie auch wieder verwendet.. 😉

Als ich dann den Schritt auspackte, musste ich erstmal ganz ganz tief Luft holen. Bewunderung… Angst…Verzweiflung… Respekt… und sonstige Gefühle gingen alle gleichzeitig durch meinen Kopf und Körper. Hab mir dann erstmal den Hund geschnappt und bin eine große Runde durch Wald und Wiesen gelaufen. Hehe.

So viele 6 Ecke aneinander genäht und das schaut auch noch größer aus als es ist. Ich meine das „Deckchen“ war ca 24 x 28 cm groß. Respekt an die Arbeit. Es schaut super aus.

Tja und was mach ich nun daraus? Ich habe sowas noch nicht gemacht, drücke mich eigentlich immer wenn es heißt Patchwork oder dergleichen. 😉 Warum? Ich weiß es wirklich nicht.

Liebe Sandra bitte sei mir nicht böse, ich hatte wirklich kurz ein schlechtes Gewissen. 😉

Ich wollte das Deckchen nicht vergrößern oder weiterführen, ich wollte es als Eyecatcher benutzen und dafür musste ich es etwas zurecht schneiden.

Um wirklich soviel wie möglich von dem Werk zu benutzen habe ich nur die überstehenden Kanten abgeschnitten. Von hinten habe ich dann leichte Vlieseline aufgebügelt, damit die ganzen Nahtzugaben da bleiben wo sie hingehören und sich nicht durchdrücken.

Denn das Ganze hat noch eine Rückseite bekommen, dazwischen habe ich noch eine farblich passende Paspel eingenäht. Das schaute dann erstmal so aus:

Kurz kam mir der Gedanke es so zu lassen, denn es sah aus wie ein Untersetzer, sind ja gerade wieder sehr beliebt… wie heißen sie gleich??? Mug-Irgendwas.  😉 Aber nein, ich hatte doch einen Gedanken. Einen Gedanken der trotzdem noch verschiedene Optionen lässt.

Eine Tasche? Ein Kissen? Wer weiß! Es hat zumindest eine aufgesetzte Tasche. 😀

Das ist mein Schritt 2 und ich bin sehr gespannt was daraus wird. Aufgesetzte Tasche abtrennen und als Mug-Irgendwas zu benutzen ist ja auch noch eine Option. 😛

Ich bin mir aber ziemlich sicher das die Jenige was tolles für sich draus zaubern wird. Zumindest hoffe ich das, denn das Werk bleibt ja bei ihr.

Ebenso bin ich gespannt, was mir der Postbote diesmal bringt. Ich sag ja aufregend. 🙂

Ich geh mal bei Maika stöbern, vielleicht kann ich ja was rauslesen.

Habt einen tollen Freitag und einen super Start ins Wochenende.

Liebe Grüße

Susen

 

Frau S.

Frau S.

Hallo, ich bin Frau S., lebe mit Mann und Hund im westlichen Teil Deutschlands und verbringe meine Freizeit gerne mit kreativen Dingen wie nähen, basteln oder auch malen. Gerne möchte ich meine Leidenschaft mit der grossen weiten Online-Welt teilen. Für Fragen und Anregungen stehe ich euch natürlich gerne zur Verfügung. Viel Spass beim Stöbern und Liebe Grüße Frau S. :)

33 Gedanken zu „Schritt 2 von 3

  1. Danke für diesen scgönnen zweiten Schritt. Ich dachte spontan an ein Kissen, aber die Idee mit der Tasche Find ich auch super…
    mal sehen was es am Ende wird. Gut angekommen ist es schon mal.

    LG anja

  2. Ja, oder!? Die Hexis sind so genial. Ich bin da auch ganz ehrfürchtig vor dieser Arbeit. Super schön hast du diesen Schatz in Szene gesetzt. Richtig toll. Ich bin so gespannt, wie es damit weitergeht. Viele liebe Grüße maika

  3. Interessant, wie sich die Dinge entwickeln. Ich würde das vermutlich auch gar nicht mehr weiterverarbeiten, es sieht doch so schon abgeschlossen aus. Die Paspel passt farblich gut zum Rest!
    LG. Susanne

  4. Die Farben finde ich klasse…sie passens sooo gut zusammen.
    Ich finde zurechtschneiden ist völlig in Ordnung und es wird dir sicher auch keiner böse sein! 🙂

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte 🙂

  5. Ich bin ja echt ein Patchwork Amateur, ich finde es fazunuerend, dass es bei anderen toll passt, bei mir tut es das nicht.
    Hätte jetzt auch keine Idee gehabt außer Kissen und Tischdecke.
    Mal sehen wie es fertig aussieht.

    Lg Tanja

  6. Na, das sieht doch schon mal klasse aus. Der von Dir gewählte Stoff ist perfekt. Übrigens: wenn man ein Teil aus Hexagons weiter verarbeiten möchte, muss man meistens die Ränder abschneiden, das ist so.
    LG
    Valomea

hinterlasst mir gerne einen Kommentar