maritime Kapuzenjacke

Anker, Anker und immer wieder Anker!

Nein ich werde das Motiv nicht leid, ich liebe es, ich lebe es! Ich liebe Anker! Habt ihr Euch eigentlich schon mal Gedanken gemacht, was für eine Bedeutung Anker haben?

Schon lange ist der Anker kein reines Schiffszubehör mehr, er bedeutet so viel mehr!

Für viele ist der Anker ja ein reines Trendmotiv, aber nicht für mich. Ich verbinde mit dem Anker nicht nur meine Leidenschaft fürs Meer und für die Küste, für mich bedeutet der Anker auch Schutz und Halt, Sehnsucht und Abenteuer, Hoffnung und Optimismus, Glaube und Treue!

Das ist weit hergeholt? Nein, genau das kommt mir in den Sinn, wenn ich über Anker nachdenke. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: „Home is where the Anchor drops“.

Da wo und mit wem ich mich wohlfühle, da ist meine Festung, mein Halt, mein Schutz. Mein Anker! Gleichzeitig ist es aber eben auch die Sehnsucht nach dem Meer und der Küste, neue Abenteuer zu erleben und neues zu entdecken. Auch das ist mein Anker im Leben. Eine Auszeit, dem Alltag entkommen.

Und beim Nähen gibt es eben auch solche Anker, Schnitte die gut passen, von denen man überzeugt ist, die man quasi im Schlaf nähen kann… Aber manchmal muss man auch hier das Abenteuer wagen und sich auf Neues einlassen.

Und genau das habe ich jetzt mal gemacht! Eine maritime Kapuzenjacke. Ich habe meine erste Sweatshirtjacke genäht, obwohl ich den Schnitt Janice von pattydoo schon fast zwei Jahre auf der Festplatte habe. Verrückt oder? Ähnlich wie die Bilder :P Falls sich wer über die grün/gelben Felder wundert. Die Bilder sind auch schon etwas älter und haben es jetzt erst in den Blog geschafft.

maritime Kapuzenjacke Janice von Pattydoo

Aber als dann der neue Sommersweat vom Stoffcentrum bei mir ankam, wusste ich sofort, dass dies meine erste Sweatjacke wird! Perfekt passend dazu, gab es den passenden Kombistoff in Uni.

Und weil ich mich ja grad schon mal so Mutig in mein Abenteuer Sweatjacke geworfen habe, habe ich auch gleich mal ausprobiert, wie sich Paspeln in den Raglanärmeln machen.

Nun habe ich eine für mich perfekte Jacke für das trübe Wetter am Morgen oder auch bald wieder für Spaziergänge an meiner geliebten Küste! Ich rede von bald…ich bin ja sehr optimistisch, dass „bald“ wieder wärmer wird.

Bis bald, eure

Susen


verlinkt bei Du für Dich am Donnerstag
Teilen